Besenreiser

Besenreiser sind in der Hautoberfläche gelegene erweiterte Venen, die spinnenförmig oder wie Reisigbesen (daher der Name) auf der Haut sichtbar werden. Sie treten in rötlicher oder bläulicher Färbung auf. Der Laserstrahl dringt durch das umliegende Gewebe und entfaltet erst in der Vene seine Wirkung. Der Blutdurchfluß wird hierdurch gestoppt, die Besenreiser sterben ab und werden vom Körper abgebaut.

So kommt es, dass nach der Behandlung zunächst ein bräunlicher bis gräulicher Schatten bleiben kann. Dieser verschwindet jedoch nach einigen Tagen oder Wochen.

Die Behandlung wird normalerweise in mehreren Sitzungen durchgeführt. Größere Gefäße werden behandelt, indem eine Wirklösung mittels einer ganz feinen Nadel in das Gefäß gespritzt wird. Auch hier erfolgt die Behandlung in mehreren Sitzungen.

Beachten Sie

  • Die Behandlung sollte nur bei ungebräunter Haut durchgeführt werden.
  • Eine Woche vor der Therapie sollen möglichst keine blutverdünnenden Medikamente wie Heparin oder Aspirin eingenommen werden. Hierüber müssen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt sprechen.
  • Vermeiden Sie nach der Behandlung direkte Sonnenbestrahlung (auch Solarium) für eine Dauer von ca. 4-6 Wochen.
  • Bis etwa vier Wochen nach der Laserbehandlung sollte eine starke Erwärmung der behandelten Hautpartien - wie beispielsweise durch einen Saunabesuch - vermieden werden.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns:


Oder rufen Sie an unter: 0203 3 93 60


Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht uns anzurufen:

TELEFON: 0203 3 93 60

Oder nutzen Sie unser KONTAKTFORMULAR
Besuchen Sie uns auf Facebook und treten Sie in Verbindung mit uns und unseren Patienten. Mehr...

Für Sie da

Mo. - Do. 8:00 - 20:00 Uhr
Fr. 8:00 - 16:00 Uhr

Termin vereinbaren