Ohrenkorrektur

Ohrenkorrektur Abstehende Ohren sind meist Folge einer zu geringen Krümmung des Ohrknorpels, oder einer zu schwach gefalteten Ohrmuschel. Bei der Korrektur wird der Ohrknorpel neu geformt und fixiert. Der Eingriff kann in Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Die Operation

Geschnitten wird an der Rückseite des Ohrs, oder innerhalb des Ohrmuschelrands, damit die Narbe unsichtbar bleibt. Der überschüssige Knorpel wird entfernt, bis er sich in die gewünschte Form legt und mit Nähten fixiert. Nach dem Eingriff werden die Ohren mit einem Pflaster geschützt und ein Verband angelegt.

Nach der Operation

Nach 7 Tagen werden die Fäden entfernt. In dieser Zeit wird zusätzlich zur Fixierung ein Stirnband getragen, das die Ohren verdeckt. Zur Nacht sollte dieses 5 Wochen weitergetragen werden.

Nachsorge

Wir empfehlen auf das Waschen der Haare in den Folgetagen zu verzichten. Wenn die Fäden gezogen worden sind, ist es aber gleich wieder problemlos möglich, wobei eine vorsichtige Behandlung ratsam ist. Die endgültige Ohrenform ist nach zwei Monaten erreicht.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns:


Oder rufen Sie an unter: 0203 3 93 60


Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht uns anzurufen:

TELEFON: 0203 3 93 60

Oder nutzen Sie unser KONTAKTFORMULAR
Besuchen Sie uns auf Facebook und treten Sie in Verbindung mit uns und unseren Patienten. Mehr...

Für Sie da

Mo. - Do. 8:00 - 20:00 Uhr
Fr. 8:00 - 16:00 Uhr

Termin vereinbaren