Kariesbehandlung ohne Bohrer

Die Zahnärzte der Praxis Dr. med. dent. Richard J. Meissen, MSc setzen ein neues, schonendes Verfahren ein. Bei der so genannten Kariesinfiltration wird der Zahnschmelz an der betroffenen Stelle mit einem speziellen Kunststoff-Gel aufgefüllt. Das Gel dringt sanft in den Zahn ein und stoppt die Karies.

Das neue Verfahren eignet sich zur Entfernung einer Karies im Anfangsstadium. Im ersten Schritt wird die Oberfläche der beginnenden Karies mit einer speziellen Flüssigkeit behandelt. Im zweiten Schritt werden die Poren mit einer Alkohol-Lösung getrocknet. Danach trägt der Zahnarzt das farblose Infiltrationsgel auf und härtet es mit UV-Licht aus. Das Gel dringt in die Karies ein und bringt sie zum Stillstand.

Vorteile

Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode mit dem Bohrer ist die Kariesinfiltration deutlich schonender für den Patienten. Die Behandlung ist schmerzfrei, so dass keine örtliche Betäubung mehr notwenig ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass im Gegensatz zur herkömmlichen Behandlungsmethoden keine Zahnsubstanz mehr geopfert werden muss.

Das spezielle Infiltrationsgel wurde gemeinschaftlich von Forschern der Charité Berlin und der Universitätsklinik in Kiel enwickelt. Derzeit wird das Verfahren ausschließlich bei Karies im Anfangsstadium eingesetzt.

KONTAKT

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns:


Oder rufen Sie an unter: 0203 3 93 60


Impressum  |  Sitemap  |  Kontakt  |  
istockphoto

07.06.2016, 19:00 Uhr

In der Praxis Dr. Meissen:

"Dauerhafte & festsitzende Implantatlösungen: 4-Comfort®, All-on-4TM, Zygoma-, Vollkeramik-, PerioType® Zahnimplantate, steriler Klasse 1 OP, u.v.m."

Hier anmelden
Alle Infoabende zeigen
Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht uns anzurufen:

TELEFON: 0203 3 93 60

Oder nutzen Sie unser KONTAKTFORMULAR
Besuchen Sie uns auf Facebook und treten Sie in Verbindung mit uns und unseren Patienten. Mehr...

Für Sie da

Mo. - Do. 8:00 - 20:00 Uhr
Fr. 8:00 - 16:00 Uhr
Sa. nach tel. Vereinbarung
(Zahnmedizin)

Termin vereinbaren